Wirtschaftsdienst in den siebziger Jahren

Chancen und Risiken der EG-Erweiterung

Auf unserer Jubiläumswebsite haben wir viele außergewöhnliche Artikel aus 100 Jahren Wirtschaftsdienst für Sie bereit gestellt. Einer davon ist der Artikel über die Ausdehnung der EG nach Spanien, Portugal und Griechenland von Otto Wolff von Amerongen, dem damaligen Präsidenten des Deutschen Industrie- und Handelstages, aus dem Jahr 1978.

Pro

Neue große Rentenreform

Um das sozial- und verteilungspolitische Ziel eines auch im Alter angemessenen Lebensstandards zu erreichen, ist eine Rückbesinnung auf zentrale Aspekte der Gestaltung von Alterssicherungspolitik unumgänglich, zu denen die Einkommensbezogenheit der Leistungen und die Aufrechterhaltung eines adäquaten Sicherungsniveaus gehören, betont Uwe Fachinger und plädiert damit für eine Stärkung der umlagefinanzierten Rente.

Historische Kostbarkeiten

John Maynard Keynes im Wirtschaftsdienst

Mehr als 50 Artikel schrieb der berühmte Ökonom zwischen 1920 und 1932 für den Wirtschaftsdienst. Erstmals präsentieren wir diese Texte nun komplett auf unserer Website.

Contra

Neue große Rentenreform

Axel Börsch-Supan hingegen meint: Was wir brauchen, sind zielgenaue Verbesserungen, um die Gefahr der Altersarmut zu verringern und die Riesterrente effizienter zu machen, nicht aber eine Reform der gesetzlichen Rente für Otto und Emma Normalverbraucher.

Helikoptergeld

Reputation ist entscheidend

Thomas Mayer plädiert für ein System, in dem sich die Verteilung von Helikoptergeld allein auf Reputation stützt.

Zum Kommentar

Exklusiv vorab

Hemmt TTIP Innovationen?

Die Standardsetzung auf kleinstem gemeinsamem Nenner verhindert Wachstum durch neue Technologien schreiben Carsten Dreher und Carsten Schwäbe in ihrem Artikel in der Maiausgabe des Wirtschaftsdienst.

Vorschau

Wirtschaftsdienst 6/2016

Zeitgespräch: Europa vor der Zerreißprobe – Wie sieht die gemeinsame Zukunft aus?

Claus Schnabel: Gewerkschaften auf dem Rückzug? Mythen, Fakten und Herausforderungen

Ökonomische Trends: Demografische Entwicklung in Deutschland (Michael Bräuninger)