Hauptnavigation

Inhalt

Konferenz: Qualifikation und Arbeitsmarkt: ungenutzte Potenziale

ZBW Hamburg

Eine international operierende und sich dynamisch entwickelnde Wirtschaft stellt hohe Anforderungen an die Qualität und Wandlungsfähigkeit des Arbeitsangebots. Aus- und Weiterbildung kommen dabei eine Schlüsselrolle zu. Mangel an Fachkräften und passend qualifizierten Hochschulabsolventen auf der einen Seite und ein Überangebot an gering qualifizierten Arbeitskräften auf der anderen deuten auf systematische Koordinierungsprobleme zwischen Bildung und Arbeitsmarkt hin.

Es stellt sich die Frage, ob das Bildungswesen den veränderten Anforderungen des Arbeitsmarktes gerecht wird. Wie muss das Bildungssystem gestaltet sein, um das Potenzial an Humankapital für den Arbeitsmarkt zu erschließen? Was können wir vom Ausland lernen? Welcher Handlungsbedarf besteht?

Wir laden Sie herzlich ein, diese Themen am 25.11.2010 mit uns zu diskutieren.

Brigitte Preissl & Ronald Schettkat

 

Programm

Block I: Einleitung
Bildung, Wirtschaftswachstum, Arbeitsmarkt
Prof. Dr. Ronald Schettkat (Schumpeter School, Universität Wuppertal)


Block II: Internationale Perspektiven

Ungenutzte Potenziale bei Übergängen zwischen Bildung und Arbeit:
Ein internationaler Vergleich
Prof. Dr. Klaus Schömann (Jacobs University Bremen)

Betriebliche Weiterbildung in Deutschland im europäischen Vergleich
Dr. Friederike Behringer (Bundesinstitut für Berufsbildung)


Block III: Arbeitsmarkt

Bachelor und Master auf dem Arbeitsmarkt:
Ergebnisse einer Unternehmensbefragung
Christiane Konegen-Grenier (Institut der Deutschen Wirtschaft Köln)

Qualifikationsanforderungen an Arbeitnehmer - flexibel und zukunftsgerichtet
Prof. Dr. Gerhard Bosch (Universität Duisburg-Essen)


Block IV: Bildungssystem

Was unzureichende Bildung kostet:
Eine Berechnung der Folgekosten durch entgangenes Wirtschaftswachstum
Marc Piopiunik (ifo Institut, München)

Steigerung von Arbeitsmarktchancen:
Wege zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung
Dr. Rita Nikolai (Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung)


Block V: Bildungs- und arbeitsmarktpolitische Ansätze

Ungenutzte Potenziale in Bildung und Ausbildung:
Analysemöglichkeiten des Nationalen Bildungspanels (NEPS)
Prof. Dr. Johannes Schwarze (†), Andreas Jobst (Universität Bamberg)

Arbeitsmarkt- und bildungspolitischer Handlungsbedarf
Dr. Thomas Kruppe (Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung)

 

Veranstalter
Wirtschaftsdienst, ZBW Hamburg, in Kooperation mit Prof. Dr. Ronald Schettkat, Schumpeter School der Bergischen Universität in Wuppertal.

 

Anmeldung
Bitte melden Sie sich verbindlich an. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über diese Website.

Weitere Informationen

Die Konferenz endet um 16:00 Uhr.

!Achtung neuer Veranstaltungsort!
Baseler Hof Säle (direkt um die Ecke von der ZBW)
Gartensaal
Esplanade 15
Hamburg

Eintritt: Eintritt frei

Downloads zur Veranstaltung

Claudia Sittner hilft Ihnen gerne weiter!

Telefon: +49-40-42834-332
E-Mail



Fußnavigation