Ein Service der

Veranstaltungsrückblick: Weltmärkte im Wandel – Nutzt Europa seine Chancen?

Dienstag, 05.12.2017

Hamburgische Landesvertretung
Jägerstraße 1-3, 10117 Berlin

Die Weltmärkte unterliegen einem fortlaufenden Wandel. Die globalen Gewichte im Handel ver­schieben sich durch aufstrebende und schwächeln­de Volkswirtschaften. Neue politische Unsicher­heiten gehen von dem unberechenbaren Gebaren des US-Präsidenten Trump und vom Brexit in Europa aus. Auf der Konferenz werden die Verschiebungen der globalen Gewichte und die Bildung neuer Allianzen aufgezeigt sowie die Chancen für Europa diskutiert.

Teaserbild Konferenz Weltmärkte im Wandel

Die Vorträge dieser Konferenz wurden als Sonderheft des Wirtschaftsdienst veröffentlicht.

Sonderheft 2018

In Kooperation mit

Logo ifo Institut

Programm

Begrüßung

  • Brigitte Preissl
    Wirtschaftsdienst/ZBW  ·  Beitrag im Wirtschaftsdienst
  • Gabriel Felbermayr
    ifo Institut

Keynote

Session I: Entschleunigung im Welthandel? Determinanten und Interpretation

Session II: Handlungsbedarf in der europäischen Außenwirtschaftspolitik

Session III: Herausforderungen für Wirtschaft und Politik

  • Eine neue Ära des Welthandels? Die Rolle der Roboter
    Dalia Marin
    Ludwig-Maximilians-Universität München  ·  Beitrag im Wirtschaftsdienst
  • Verteilungsfragen: Internationaler Handel und der Arbeitsmarkt
    Marc-Andreas Mündler
    University of California, San Diego  ·  Vortragsfolien  ·  Beitrag im Wirtschaftsdienst

Podiumsdiskussion: In welche Richtung verschieben sich die globalen Gewichte? Was bedeutet das für Europa?

  • Thilo Bode
    Foodwatch
  • Gabriel Felbermayr
    ifo Institut
  • Alexander Keck
    WTO
  • Johannes Wallacher
    Hochschule für Philosophie, München Beitrag im Wirtschaftsdienst
  • Moderation
    Brigitte Preissl
    ZBW/Wirtschaftsdienst

Auf der Konferenz "Weltmärkte im Wandel - Nutzt Europa seine Chancen?" haben wir einige Konferenz-Teilnehmer*innen und -Referent*innen interviewt. Dabei ging es um den Brexit, Protektionismus, Roboter und einiges mehr. Zu den Interviews