Ein Service der

Veranstaltung: Buchvorstellung mit Uwe Jean Heuser:
Kapitalismus inklusive

21.11.2017, 18:00 - 20:00 Uhr

ZBW, Raum 519
Neuer Jungfernstieg 21
Hamburg

Eintritt: frei

Am Dienstagabend hat Dr. Uwe Jean Heuser sein neues Buch "Kapitalismus inklusive – so können wir den Kampf gegen die Populisten gewinnen" bei der Buchvorstellungsreihe des Wirtschaftsdienst in der ZBW in Hamburg vorgestellt.

Hier einige Impressionen:

Zum Buch

Der Wirtschaftsjournalist Uwe Jean Heuser diagnostiziert: Die Auswüchse des Kapitalismus spielen den Populisten in die Hände. Die Bürger haben das Gefühl, das Wirtschafts- und Finanzsystem nicht mehr zu verstehen, geschweige denn kontrollieren zu können. Der Reichtum konzentriert sich bei ganz wenigen, während viele vor einer unsicheren Zukunft stehen.

Heuser wagt die These: Wenn wir den Kampf um die Demokratie gewinnen wollen, müssen wir den Kapitalismus grundsätzlich verändern. Er darf nicht länger Menschen ausschließen, sondern muss wieder zur Grundlage unserer freiheitlichen Gesellschaft werden, in der sich möglichst viele aufgehoben fühlen.

Das Ringen um unsere Zukunft findet in Schulen und Sozialsystemen, in Städten und abgehängten Regionen statt, aber auch im Internet und in unseren Köpfen. Heuser bietet aussergewöhnliche Lösungen an, um die Bürger wieder zusammenzubringen. Gegen nationalistisch-populistische Willkür und für die demokratische Gesellschaft.

Das Buch „Kapitalismus inklusive - So können wir den Kampf gegen die Populisten gewinnen“ ist im Oktober 2017 bei der Körber Stiftung in Hamburg erschienen.

Zum Autor

Uwe Jean Heuser
Foto: Claudia Höhne

Uwe Jean Heuser ist Leiter des Wirtschaftsressorts der ZEIT und einer der renommiertesten Wirtschaftsjournalisten Deutschlands. Zudem ist Heuser Dozent an der Universität St. Gallen und Honorarprofessor an der Leuphana Universität Lüneburg. Außerdem ist er Autor mehrerer Sachbücher zu Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. 2004 erhielt er den Herbert Quandt Medien-Preis und 2011 den Dietrich-Oppenberg-Medienpreis der Stiftung Lesen.