Ein Service der

Leitartikel

Deutschland und die Finanzkrise(n)

Vor zehn Jahren schwappte die Krise der US-amerikanischen Hypothekenverbriefungen nach Europa über. Seither lebt die Welt im Krisenmodus. Viele der Mechanismen, die das System 2008 in den Abgrund zu stürzen drohten, sind nach wie vor virulent. Der Mangel an Transparenz und Verantwortlichkeit ist mit ein Grund für das Vordringen des Populismus und die Delegitimierung unserer Demokratie, betont Martin Hellwig.

Konferenz am 5.12.2017

Weltmärkte im Wandel

Wirtschaftsdienst veranstaltet seine diesjährige Konferenz zu "Weltmärkte im Wandel – Nutzt Europa seine Chancen?" am 5.12.2017 in Berlin gemeinsam mit dem ifo Institut. Die Anmeldung zu Konferenz ist ab sofort geöffnet.

Exklusiv vorab

Die Globalisierungsverlierer kompensieren – aber wie?

Mittlerweile besteht ein Grundkonsens darüber, dass Verlierer der Globalisierung kompensiert werden müssen. IWF, Weltbank und WTO bevorzugen Umschulungs-Programme, damit die Betroffenen schnell neue Jobs finden. Jens Südekum kritisiert, dass regionale Arbeitsmarktunterschiede dabei übersehen werden.

Wirtschaftsdienst in den 1920ern

John Maynard Keynes

Mehr als 50 Artikel schrieb der berühmte Ökonom für den Wirtschafts- dienst, die wir erstmals auf unseren Jubiläumsseiten präsentieren.

Grafik des Monats

Bestand an Arbeitslosen und Langzeitarbeitslosen

Exklusiv

Wie wirkt das BGE auf die gesamte Volkswirtschaft?

Zum „Bedingungslosen Grundeinkommen“  gibt es zwar Modellversuche, aber in einer gesamten Volkswirtschaft wurde es bisher noch nicht eingeführt. Wie es auf wichtige gesamtwirtschaftliche Größen wirken könnte, fragt  Thieß Petersen in der aktuellen Ausgabe des Wirtschaftsdienst.

Vorschau

Wirtschaftsdienst 10/2017

Zeitgespräch
Digitalisierung des Gesundheitswesens

Analyse
Nicolaus Heinen, Alexander Heuer, Philipp Schautschick: Künstliche Intelligenz und Faktor Arbeit

Ökonomische Trends
Michael Bräuninger: Elektromobilität und Stromerzeugungskapazität