Ein Service der

Leitartikel

Kollektivversagen: Cum/Cum, Cum/Ex und Hopp!

Wie es geschehen konnte, dass Cum/Ex-Geschäfte mit Leerverkauf mehrere Jahrzehnte nicht unterbunden wurden, sollte ein Untersuchungsausschuss des Bundestages klären. Der am 23. Juni 2017 vorgelegte Abschlussbericht ist aus mehreren Gründen erschütternd, stellt Christoph Spengel fest. Die Ergebnisse der Ausschussarbeit dokumentieren eindrucksvoll, dass das Nichtaufgreifen dieser Cum/Ex-Geschäfte unter anderem aus einer überaus bedenklichen Mischung aus Desinteresse der politischen Führungsebene, einer nicht vorhandenen Governance im BMF sowie unsäglichen Verquickungen des BMF mit dem Bundesverband deutscher Banken herrührte.

Kurz kommentiert

Urheberrechtsreformen: Großer Fortschritt

Nach langen und aufgeladenen Diskussionen hat der Deutsche Bundestag in seiner letzten Sitzung am 30. Juni 2017 die lange fällige, vorsichtige Urheberrechtsreform vorgenommen. Reformiert werden die Regelungen zur Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke für Bildungs- und Forschungszwecke. Die bisher geltenden Regelungen waren viel zu komplex und mit zahlreichen Unsicherheiten behaftet, kommentiert Justus Haucap.

Exklusiv

Vorschlag für ein demokratisches Europa

Wolfram Richter und Henrik Müller sehen Europa am Scheideweg. Soll die EU nicht erodieren, sondern die Integration voranschreiten, müsse sie sich zu einem föderalen Bundesstaat entwickeln.  

Sonderheft 2017

Neues Wachstum für Europa

Kann eine Strategie, die auf traditionelle Faktoren der Wachstumsförderung setzt, die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands und Europas künftig wirklich steigern? Auf der diesem Heft zugrundeliegenden Konferenz zum 100-jährigen Jubiläum des Wirtschaftsdienst im Bundeswirtschaftsministerium wurden Faktoren adressiert, die eine neue Wachstumspolitik erfordern, die das Wohlfahrtsziel nicht als Wachstumsbremse, sondern als wachstumsfördernd ansieht.

Dossier

Die Zukunft des Welthandels

Die Weltmärkte unterliegen einem fortlaufenden Wandel. Die globalen Gewichte im Handel verschieben sich durch aufstrebende und schwächelnde Volkswirtschaften. Neue politische Unsicherheiten gehen von dem unberechenbaren Gebaren des US-Präsidenten Trump und vom Brexit in Europa aus. In diesem Dossier finden Sie eine Auswahl von Artikeln, die Experten zu diesem Thema im Wirtschaftsdienst veröffentlicht haben.

Vorschau

Wirtschaftsdienst 8/2017

Zeitgespräch
Nach der Wahl: Wie geht es mit dem Brexit weiter?

Analyse
Malte Dold, Tim Krieger: Cyber-Security aus ordnungspolitischer Sicht

Ökonomische Trends
Ferdinand Dudenhöffer: Verlieren die Jungen die Lust am Auto?