Ein Service der

ZEITGESPRÄCH · Heft 5 · 2022
Nachhaltigkeitsziele in der Wirtschaftspolitik

DOI: 10.1007/s10273-022-3180-x

ZEITGESPRÄCH · Heft 4 · 2022
Energiepreiskrise und Kriegssanktionen – die Energieversorgung von morgen

DOI: 10.1007/s10273-022-3150-3

ZEITGESPRÄCH · Heft 3 · 2022
Verbraucherverschuldung und -überschuldung in Zeiten von Corona

DOI: 10.1007/s10273-022-3125-4

Mehr Zeitgespräche

Globaler Handel
Nahrungsengpässe

DOI: 10.1007/s10273-022-3176-6

Der Ukrainekrieg hat die spätestens seit der Coronakrise bestehende angespannte Versorgungslage auf globalen Nahrungsmittelmärkten verstärkt, schreibt Thomas Glauben im Leitartikel.

Anne Vagt

Rezession
Gemeinschaftsdiagnose

DOI: 10.1007/s10273-022-3187-3

Die Auftriebs­kräfte durch den Weg­fall der Pandemie­beschränkungen, die Folgen der Corona­krise und die Schockwellen durch den Ukrainekrieg sorgen für gegen­läufige konjunktu­relle Strö­mungen.

Sonderheft
Konferenz Klimapolitik

Unser Konferenzheft zum Thema "Klimapolitik nach der Wahl" befasst sich mit der Frage nach globaler Koordination, Mobilität und Innovationen. Jetzt lesen!

Ukrainekrieg
Vom Ende her denken

DOI: 10.1007/s10273-022-3177-5

Kriege sind zu wichtig, als dass man ihre Beendigung alleine Männern mit ihrer Neigung zu einem gewissen toxischen Handeln anvertrauen könnte, kommentiert Gerd Grözinger. Zum Dossier Ukraine.

ZBW – Open Science
Wissen teilen

Der digitale Wandel verändert die Forschung. Wissen wird nicht mehr nur in Bibliotheken gespeichert und zugänglich gemacht, sondern auch im Netz. Bei uns veröffentlichen Forschende im Open Access!

Noel O Shaughnessy / Unsplash

Energieeffizienz
Fokus auf den Bestand legen

DOI: 10.1007/s10273-022-3179-3

Wie sollte Energieeffizienz im Immobilienmarkt gefördert werden? Vieles spricht dafür, sich auf den Wohnungsbestand zu konzentrieren, schreibt Michael Voigtländer.

Wirtschaftsdienst – seit 1916

Unsere Historie

Mit dem Untertitel „Kriegs­wirtschaftliche Mitteilungen über das Ausland“ erschien im August 1916 in Hamburg eine neue Informations­quelle für Kaufleute: der Wirtschaftsdienst.

Lesen

Das aktuelle Heft

05/2022

Online lesen
Kostenloses Print-Abo

Grafik des Monats

Präsidentschaftswahl zeigt Frankreichs Spaltung

Die Abbildung zeigt die franzö­sischen Kantone, in denen die drei kandi­dierenden Neo­nationalisten im ersten Wahl­gang besonders starke Zustim­mung fanden. Rechtsextrem wählten vor allem das deindustri­alisierte Nordost­frankreich und das Mittelmeer­becken mit seinem hohen Anteil an Algerien­franzosen. Lesen Sie dazu den Beitrag von Helmut Reisen.