Ein Service der

Leitartikel

25 Jahre Maastricht-Vertrag

Vor 25 Jahren wurde in Maastricht der Vertrag über die Europäische Union (EUV) unterzeichnet, der den Startschuss für die Europäische Währungsunion markiert. Allerdings "ist die Währungsunion alles andere als eine Erfolgsgeschichte", betont Peter Bofinger im aktuellen Leitartikel des Wirtschaftsdienst. Die europaweite Arbeitslosenrate betrage auch nach der Krise noch immer fast 10%. Die EZB habe viel zu lange gewartet, bevor sie 2015 zu einer umfassenden geldpolitischen Lockerung überging.

HSH Nordbank

Verantwortlichkeit in der Demokratie

Die deutschen Medien schimpfen über den Skandal bei der Banca Monte dei Paschi di Siena und schweigen über den Skandal bei der HSH Nordbank. Dabei sind die Kosten für den Steuerzahler bei der HSH Nordbank ein Mehrfaches dessen, was der italienische Staat bei der Banca Monte dei Paschi aufbringen soll, kommentiert Martin Hellwig.

Nachbericht

Jubiläumskonferenz

Am 10. Oktober 2016 begingen die Zeitschriften Wirtschaftsdienst und Intereconomics ihr 100- beziehungsweise 50-jähriges Bestehen in Berlin mit der internationalen wirtschaftswissenschaftlichen Konferenz Neues Wachstum für Europa.

Buchvorstellung am 24.1.2017

Stefan Bach: Unsere Steuern

Wir alle zahlen Steuern, jeden Tag. Direkt über unser Einkommen, meistens jedoch indirekt über den Konsum. Wie hoch sind aber die Aufkommen der verschiedenen Steuerarten tatsächlich? Am 24.1.2017 stellt Stefan Bach vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung sein Buch "Unsere Steuern: Wer zahlt? Wie viel? Wofür?" in der ZBW vor.

Dossier

Grundeinkommen

Wirtschaftsführer befürchten, dass der Einsatz von Robotern zu Massenarbeitslosigkeit führen kann und schlagen das bedingungslose Grundeinkommen vor. Dieses Konzept wird derzeit in Finnland getestet, wurde aber von den Schweizern 2016 in einer Volksabstimmung abgelehnt. Was dafür und was dagegen spricht, diskutieren Experten in verschiedenen Beiträgen.

Exklusiv vorab

Verlierer der Globalisierung

Die Globalisierung wird insbesondere von Populisten für Arbeitslosigkeit und soziale Probleme verantwortlich gemacht. Welchen Einfluss hat sie aber tatsächlich auf den westdeutschen Arbeitsmarkt? Eine Untersuchung der Verlierer-Regionen von Jens Südekum et al.

Vorschau

Wirtschaftsdienst 2/2017

Zeitgespräch
Schwaches Produktivitätswachstum: langfristiger Trend?

Analyse
Volker Brühl: Bitcoins, Blockchain und Distributed Ledgers

Ökonomische Trends
Ferdinand Dudenhöffer: Donald Trump, der Auto-Boom und Mexiko