Ein Service der

Zeitgespräch

Deutscher Leistungsbilanzüberschuss: Fluch oder Segen?

Deutschlands Leistungsbilanzüberschuss steht in der Kritik. Welche Ursachen hat der Überschuss? Bietet Deutschland bessere und preisgünstigere Waren an als seine Konkurrenten? Liegt es an billigeren Importen, weil der Ölpreis gesunken ist? Oder wurden die Überschüsse binnenwirtschaftlich verursacht? Das Phänomen wird von Außenhandelsexperten in der aktuellen Ausgabe des Wirtschaftsdienst sehr unterschiedlich interpretiert.

Exklusiv vorab

Kapitalmarktunion – Gefahr für die Finanzmarktstabilität?

Die Kreditvergabe an Unternehmen und Haushalte kommt nach der Finanzkrise erst langsam wieder in Gang und die Investitionstätigkeit in der EU stagniert. Mit einer besseren Integration des Kapitalmarkts plant die EU-Kommission, den Sparern und Investoren neue Möglichkeiten zu eröffnen. Hubert Gabrisch warnt vor einer Gefährdung der Finanzmarktstabilität.

Nachbericht

Jubiläumskonferenz

Am 10. Oktober 2016 begingen die Zeitschriften Wirtschaftsdienst und Intereconomics ihr 100- beziehungsweise 50-jähriges Bestehen in Berlin mit der internationalen wirtschaftswissenschaftlichen Konferenz Neues Wachstum für Europa.

Grafik des Monats

Bettenzahlen und Ausgaben der Krankenhausversorgung


Quelle: Statistisches Bundesamt; GENESIS-Online Datenbank 2016.

Zu den ökonomischen Trends "Entwicklung des Krankenhaus-
marktes"
von Matthias Bäuml, Mathias Kifmann,  und Christian Kümpe

Renten

Angleichung Ost - West

Mehr als 25 Jahre nach der Deutschen Einheit werden die Renten in Ost- und Westdeutschland noch immer auf Basis unterschiedlicher rentenrechtlicher Größen berechnet. Dies führt zu verschiedenen Ungleichbehandlungen und wird zunehmend als unangemessen angesehen, betonen Lars P. Feld und Anabell Kohlmeier.